Rezept: Blumenkohl-Brokkoli-Suppe (endogeeignet; optional: vegan)


Suppe Brokkoli BlumenkohlDas heutige Rezept sollte eigentlich ein Auflauf werden, aber da ich das Gemüse nicht nur vor-, sondern auch verkocht habe, wurde dann eben eine Suppe draus. Trotzdem sehr lecker und gesund (glaub ich 🙂 ). Wie immer bei mir ist eine gute Portion Augenmaß im Spiel. Es schaue also jeder selbst, dass er nicht zu viel und nicht zu wenig von allem nimmt. 😉

Zutaten (für etwa 2 Personen):

  • 1 Zwiebel oder Lauch, 1 Knoblauchzehe
  • etwas Öl zum Anbraten
  • je ein kleiner Blumenkohl- und Brokkoli (es gibt in manchen Supermärkten diese kleinen Doppelpacks mit Mini-Gemüse; davon ist die Rede 🙂 )
  • ca. 4 mittelgroße Kartoffeln
  • ca. 1/2 l Gemüsebrühe
  • ca. 1/4 l Milch (gern  auch Pflanzenmilch – am besten Soya oder eine andere eher geschmacksneutrale bzw. herzhafte Variante)
  • ca. 2-3 TL Kräuterfrischkäse und/oder Schmand (auch hier gibt es sehr leckere vegane Varianten z.B. von Soyatoo)
  • frische Kräuter und Pinienkerne

Zubereitung:

Das Gemüse wird gewaschen bzw. geschält und in kleine Stückchen geschnitten. Etwas Öl in einen Topf geben und die klein geschnittenen Zwiebeln und die Knoblauchzehe glasieren; mit Gemüsebrühe ablöschen. Anschließend das Gemüse darin gar kochen (je nach Größe der Stücke – oder Unaufmerksamkeit der Köchin – ca. 8 bis 10 Minuten) und zunächst etwas von der Brühe abfangen (nicht wegschütten!). Das Gemüse sollte nicht ganz mit Brühe bedeckt sein.

Etwas (Pflanzen-)Milch und den Frischkäse/Schmand dazugeben und mit einem Stabmixer cremig pürieren. Bei Bedarf wieder etwas von der Brühe zugeben bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Je nachdem wie würzig die verwendete Gemüsebrühe ist, sollte die Suppe mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Ich habe meine selbst hergestellte Brühe verwendet und musste nichts mehr zugeben.

Pinienkerne kurz ohne Fett (!) in einer Pfanne anbraten und zusammen mit ein paar frischen Kräutern auf die Suppe geben. FERTIG!

Tipp: Bei mir gab es dazu „Schnelles Dunkles Brot“ von Bauck Hof. Es ist eine glutenfreie Backmischung, aus der ich ein kleines Kastenbrot und ein paar Brötchen gemacht habe. In den Teig gab ich einen Schuss Zuckerrübensirup für einen kräftigeren Geschmack. Die Brötchen wiederum habe ich halbiert und mit etwas Käse überbacken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bewusst leben, Endometriose, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rezept: Blumenkohl-Brokkoli-Suppe (endogeeignet; optional: vegan)

  1. Ilanah schreibt:

    Lecker!! Mach ich mir auch öfter, geht schnell, schmeckt gut 😉

    Wie geht es dir denn inzwischen? Hat die Kur dir helfen können?

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s