Zuhause gesucht: Giacomo – der Überlebenskünstler


GiacomoGiacomo ist schon relativ lange bei uns, ist aber erst seit Kurzem in der Vermittlung. Der schwarze Kater hat offenbar eine ziemliche Survival-Tour hinter sich und musste sich von diesen Strapazen erst mal richtig erholen. Halb verhungert und in entsprechend schlechten Zustand wurde er im Wald gefunden und ins Tierheim gebracht. Er war nur noch ein Schatten eines „ganzen“ Katers und wurde bei uns ordentlich aufgepäppelt. Gut Ding will Weile haben und so ließ sich auch Giacomo etwas Zeit, ist mittlerweile aber zu einem stattlichen Kater mit glänzend schwarzem Fell geworden. Nur noch eine Augentrübung erinnert an seine schlimme Zeit, behindert ihn aber keineswegs.

Aktuell ist Giacomo bei uns offenbar nun etwas verwirrt. Während er in seiner ersten Zeit bei uns in einer Einzelsuite sozusagen einen persönlichen Butler-Service mit Vollzeit-Verpflegung und Exklusiv-Kraulen genoss, muss er nun das Zimmer mit weiteren Vermittlungskatzen teilen. DAS ist ganz offenbar nicht nach seinem Geschmack, denn andere Katzen braucht Giacomo ungefähr so sehr wie wir uns aktuell noch den Winter wünschen (ich zumindest 😉 ). Kurz: er ist ziemlich angenervt von den felinen Konkurrenten und kauert daher meist etwas missmutig drein schauend im Zimmer und beobachtet die Situation. Gesellt sich ein Zweibeiner zu ihm, erzählt Giacomo gerne von seinem Leid mit den anderen Katzen und lässt sich dabei sichtlich genüßlich Kinn und Wangen krabbeln. GiacomoMenschen findet der Süße nämlich ganz klasse. Sie dürfen ihm nicht nur regelmäßig allerlei Leckereien anbieten, sondern auch für Streicheleinheiten ist er sehr gerne zu haben. Spielen findet Giacomo auch ganz ok, aber bitte nur, wenn ihm danach ist. Ansonsten darf man sich wild mit Spielis um ihn her fuchtelnd zum Affen machen. Er schaut dann wohlwollend und gnädig dem Treiben zu, beteiligt sich aber nicht wirklich. 🙂 Insofern wäre auch auszuprobieren, inwiefern er mit kleineren Kindern zurecht käme. Ihn scheint zumindest nicht viel allzu schnell aus der Ruhe zu bringen, was für Kinder eigentlich immer eine ganz gute Startvoraussetzung ist. Das gälte es aber noch zu probieren.

Ansonsten kann ich von Giacomo wirklich nur Gutes berichten. Er scheint – unfreiwillig – schon so viel von der Welt gesehen zu haben, dass er es nun erst mal etwas ruhiger anzugehen scheint. Streicheln – ja, gerne. Spielen – ja, auch ganz gerne. Hektik & Aufregung – och nö, eher nicht.

Na, da sollte sich doch recht zügig ein Zuhause finden lassen?! Hier kommt nun sein Video dazu: http://youtu.be/AZIEGZLP89g


Katze

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tierheim, Zuhause gesucht abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zuhause gesucht: Giacomo – der Überlebenskünstler

  1. Charlotte schreibt:

    Der würde mir auch gefallen, der Giacomo! 🙂

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s