Ich woll‘, ich wär‘ ein Huhn – Pock pock


WilmaWer in oder um Darmstadt wohnt, hat vielleicht vor ein paar Wochen die Meldung im Radio über ein umher irrendes Huhn am Jugendstilbad (für Ortsfremde: mitten in der Darmstädter Innenstadt an einer sehr befahrenen, mehrspurigen Straße inkl. Straßenbahn- und Busverkehr) gehört. Ich hatte damals noch überlegt, ob ich hinfahren soll, hatte es wegen Zeitmangels aber dann doch verworfen und setzte auf die Darmstädter Bevölkerung. Als ich am gleichen Tag später ins Tierheim kam, wurde ich auch nicht enttäuscht: Man hatte das ziemlich zerrupfte Huhn eingefangen und zu uns gebracht. Dort pickte es sichtlich vergnügt bei zwei Schäfchen (die ebenfalls aktuell bei uns auf ein Zuhause warten) im Stroh herum.

Das Hühnchen zeigte sich in den darauf folgenden Tagen überaus kontaktfreudig und nutze jede Gelegenheit, Menschenkontakt aufzunehmen. Wilma, wie die süße Henne schließlich getauft wurde, wickelte alle in Windeseile um die Hühnerkralle. 😀 Währenddessen suchte man nach einer dauerhaften Bleibe für Wilma und auch ich fragte eine Bekannte mit einem kleinen Bauernhof in meinem Wohnort. Nach wenigen Telefonaten stand es schnell fest: Wilma würde Dieburgerin werden. 😀 Wilma

Eigentlich hätte sie auch direkt umziehen dürfen, aber durch meinen grippalen Infekt war es dann doch erst letzten Freitag soweit. Nach meiner Arbeit und einem Besuch mit einem der Tierheimkater in Hofheim packte ich Wilma schließlich ein und brachte sie zu Balu, einem Zwerghahn, der bei der Bäuerin sozusagen für Neuankömmlinge immer das Empfangskomitée macht. 😀 Wenn sich die Süße eingewöhnt hat, darf sie auch zum Rest der Gruppe und dann für den Rest ihres hoffentlich noch langen Lebens den lieben langen Tag scharren und picken wie es ihr gerade ist. 🙂

Es ist immer wieder faszinierend, wie sehr ich mich freue, wenn ich ein Tier in ein neues, gutes Zuhause bringen darf und es so überhaupt keine Rolle spielt, ob es eine Katze, ein Welli oder z.B. eben auch ein Huhn ist. 🙂 Die Freude darüber ist einfach immer gleich. 😀

Katze-728x90_medpets_nl_361

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tierheim abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich woll‘, ich wär‘ ein Huhn – Pock pock

  1. kerse schreibt:

    Zitat „Es ist immer wieder faszinierend, wie sehr ich mich freue, wenn ich ein Tier in ein neues, gutes Zuhause bringen darf und es so überhaupt keine Rolle spielt, ob es eine Katze, ein Welli oder z.B. eben auch ein Huhn ist. 🙂 Die Freude darüber ist einfach immer gleich. 😀 “

    DU BIST EINFACH TOLL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Punkt.

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s