Struller, struller


CatrineIrgendwann im Leben einer Miezekatze kommt der Halter mal in die Situation, ein wenig Urin von seiner Samtpfote abzapfen zu müssen. Sei es der Verdacht einer Blaseninfektion oder zur Prüfung einer chronischen Krankheit wie CNI (bei der regelmäßig der Eiweiß-Kreatinin-Quotient und das spezifische Gewicht des Urins kontrolliert werden sollten). Der Doktor sagt „Da brauchen wir eine Urinprobe“ und der Halter fragt sich „Wie soll das denn gehen?!“. Hat man einen einigermaßen kompetenten Tierarzt, wird er zu einem Perlstreu raten, bei dem das Abnehmen einer Urinprobe – zumindest eigentlich – einfach ist.

Bei dem Perlstreu handelt es sich um nicht saugfähige Plastikkügelchen, welche mit einer Plastikpipette und einem Auffangröhrchen daher kommen. Die Grundidee ist tatsächlich denkbar einfach: man entsorgt das übliche Katzenstreu aus der Katzenpipi-Box, reinigt und desinfiziert die Toilette gründlich (das ist besonders wichtig, um wenigstens einigermaßen brauchbare Ergebnisse zu bekommen) und ersetzt das normale Katzenstreu gegen ein oder zwei (oder drei oder vier oder…) Beutel des Perlstreus. Die meisten Katzen bestehen darauf, in ihrem Klo zu scharren. Wo man nicht scharren kann, wird nicht gepullert und so greift das Perlstreu dieses Scharrbedürfnis auf und hebelt gleichzeitig die aufsaugende Wirkung von normalem Katzenstreu aus. Klingt einfach?! Ist es – eigentlich – auch. Was ich mit dem „eigentlich“ die ganze Zeit will?

Nun ja, es wird natürlich etwas komplizierter, wenn man z.B. mehrere Katzen hat. Hier hat man entweder das Problem, dass man den Testkandidaten für unbestimmte Zeit in einem Raum mit pärparierten Katzenklo separieren muss oder aber den ganzen Tag um besagtes Katzenklo herumschleicht, um zu schauen, wann wer drin war (und was er/ sie dort tatsächlich „erledigt“ hat). Es wird auch schwer, wenn man eine etwas empfindlichere Samtpfote hat, die entweder nicht jedes Streu akzeptiert oder aber nur eine gewisse Menge als besonders bestrullernswert empfindet. In diesen Beuteln sind nämlich grade mal 200 g des weißen Goldes drin (es muss Gold sein – denn 200 g kosten ca. 2,50 €) und das bedeckt in einer normalen Katzentoilette nicht mal den Boden vollständig. Polly akzeptiert mittlerweile zwei Beutel zum Entnehmen einer Urinprobe. Bei Cleo bin ich bei 4 Beuteln mit verschiedenen Schichttechniken – und hatte bisher keinen Erfolg. Ein Trick besteht noch darin, dass man in die Ecken der Toilette oder aber dort, wo Mieze normalerweise eben nicht hin strullert (da hat ja auch jede/r so ihre/seine Vorlieben), ein wenig von dem normalen Streu platziert und hofft, dass Miezchen a) nicht augerechnet da drauf stullert und b) die Streu beim Verscharren nicht allzu sehr verteilt und noch ein wenig Urin im nicht saugfähigen Teil liegen bleibt. Das dritte Problem stellt natürlich das große Geschäft dar, worauf ich nicht näher eingehen möchte und jedem seiner Vorstellungskraft überlasse. 😉

Wichtig ist auch noch, dass der Urin möglichst umgehend untersucht wird. Laut meiner Tierärztin kann er „maximal mal über Nacht“ stehen, sollte dann aber am nächsten Morgen sofort untersucht werde. Muss der Urin in ein Labor geschickt werden, ist es sinnvoll, sich den Versand von seinem Tierarzt vorbereiten zu lassen und die Versandunterlagen selbst mitzunehmen und einzuschicken. So verlieren Sie keine Zeit, die Probe zu Ihrem Tierarzt zu fahren, wo sie dann doch nur noch etwas liegen bleibt, um dann ebenfalls weg geschickt zu werden.

Jedenfalls dachte ich mir, dass es sicher ganz interessant und hilfreich ist, wenn ich hier mal ein paar Bilder über den Vorgang einstelle. Das von mir verwendete Streu heißt übrigens „Catrine“ und gibt es sowohl bei jedem Tierarzt, als auch in diversen Online-Shops. Der Preis scheint mir überall mehr oder weniger gleich zu sein.

Katze-728x90_medpets_nl_361

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter CNI, Rund um Fellpopos abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s