ZUHAUSE GESUCHT: Armani – ohne Giorgio


ArmaniDass dieses Katerchen schon recht lange bei uns ist, kann man eigentlich nur der Tatsache zuschreiben, dass er bis zu seiner Vermittlung in einer Einzelbox in der Aufnahme untergebracht sein wird und daher von Besuchern erst mal nicht auf Anhieb gesehen wird. Diesen Umstand der „Einzelhaft“ hat der Gutste sich allerdings auch selbst zuzuschreiben, da er wie ein wild gewordener Handfeger durch das Vermittlungszimmer gerauscht und alles nieder geprügelt hat, was sich ihm in den Weg stellte – oder einfach nicht schnell genug aus seinem Dunstkreis verschwunden war. Um größeren Schaden zu vermeiden, wurde er postwendend wieder ausquartiert. Da hat er nun den Salat…

Die Rede ist von Armani – definitiv ohne ArmaniGiorgio, denn Armani ist einer der Katzen, die das Klischée erfüllen, Katzen seien absolute Einzelgänger (was die meisten dieser Art nur deshalb sind, weil sie der Mensch fein säuberlich in der Wohnung von Artgenossen ferngehalten und damit nicht sozialisiert hat). Nur wenige Katzen sind „echte“ Einzelgänger – Armani gehört offenbar dazu. Er kann andere Katzen so überhaupt nicht leiden und musste daher direkt wieder in sein Einzelappartement ziehen, um den Rest der Katzentruppe im Tierheim zu verschonen.

ArmaniNun sitzt er also da. Natürlich darf er regelmäßig in der Aufnahme laufen, damit es ihm nicht allzu langeweilig wird und er in Bewegung bleibt. Dennoch hat die Aufnahme immer den entscheidenden Nachteil, dass sie für Besucher erst mal tabu ist und damit auch unser hübscher und zu Menschen absolut lieber Armani erst mal nicht gesehen wird.

Hat man aber die „Hürde“ der Aufnahme geschafft – sprich: ist entweder im Tierheim beschäftigt oder hat im Gespräch mit den Pflegern von Armani erfahren – wird man von einem total freundlichen und überaus gut gelauten jungen Kater begrüßt, der im ersten Moment gar nicht so recht weiß, ob er lieber kuscheln oder spielen will. Es ist halt alles so aufregend, wenn ein Mensch zu ihm kommt. 🙂 So kratzbürstig Armani anderen Katzen gegenüber ist, so glücklich ist er, wenn er einen Menschen sieht. Spielen, Kuscheln, ja – selbst auf den Arm nehmen, ist ganz prima! ArmaniAllerdings hat der Jungkater noch so viele Flausen im Kopf, dass es der Rührpopo nicht allzu lange auf dem „langweiligen“ Arm von Dosi aushält und schnell wieder weiter muss. Der Süße ist total unkompliziert und obendrein ein echt Hübscher.

Offenbar hatte er mal einen Unfall, denn Armani kann seinen Schwanz nicht richtig anheben. Der Tierheim-Doc hat ihn gecheckt und keine Brüche oder ähnliches gefunden. Es wird also Armanis Geheimnis bleiben, was ihm da widerfahren ist. Bleibende Schäden scheint er (abgesehen von der Bewegungsstörung im Schwanz) jedenfalls nicht zu haben (und raufen klappt offenbar auch noch prima *seufz*).

Armani könnte ich mir durch seine total unkomplizierte und liebe Art auch sehr gut bei Katzenanfängern vorstellen. Diese müssten sich lediglich bestimmt auf die eine oder Blessur bei Armani einstellen, sollte es in der Nachbarschaft andere Katzen geben (was möglichst zu vermeiden wäre). Inwiefern er auf Kinder reagiert, müsste man schauen.

Tja und so sollte der süße Fratz doch jetzt bitte spätestens mit seinem Vermittlungsvideo nun bald ein neues Zuhause finden: http://youtu.be/lrfHKhhfwQg


Katze

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tierheim, Zuhause gesucht abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s