Raubtierfütterung (CNI): Vet-Concept Low Protein


vetc_niereObwohl ich meine beiden Miezchen ja mittlerweile selbst bekoche, möchte ich den bereits vorbereiteten Artikel doch nicht in die Tonne treten. Daher folgt hier ein Erfahrungsbericht zu Vet-Concpet Low Protein.

Seit unsere beiden Fellknäuel die Diagnose „beginnende Niereninsuffizienz“ bekommen haben, habe ich mich auf dem Markt nach Nierenschonkost (< 1% Phosphor; im freien Handel) und Nierendiätfutter (<0,5% Phosphor; nur beim Tierarzt bzw. auf Rezept) umgeschaut. Die Auswahl an Herstellern ist schon überschaubar, die Palette an Geschmacksrichtungen leider dünn – sehr dünn… Also, eigentlich gibt es fast nur eine und ich glaube, das ist eines der Probleme, warum Katzen Nierendiätfutter so schlecht annehmen. Abgesehen davon, dass es für die felinen Nasen durch den niedrigeren Proteingehalt vermutlich riecht wie A… und Friedrich, sind meine beiden Pupser schon eher wählerisch und bevorzugen, nur bestimmte Fleischsorten im Napf zu finden.

Wir probierten uns ein wenig durch und sind schließlich bei zwei bzw. drei Herstellern hängen geblieben. An Schonkost hatten wir z.B. Kattovit  und Beaphar, zu Beaphar gibt’s voraussichtlich auch noch einen Artikel. Dr. Clauder’s hatten wir auch probiert, aber davon hat Polly mehrfach erbrochen. Das kommt uns definitiv nicht mehr in den Napf. Nierendiät haben wir bisher nur eine probiert und zwar von Vet-Concept. Beim Tierarzt gibt es noch Royal Canin und Hill’s, von dem ich jedoch nicht viel halte und es gar nicht erst versuchen möchte, sofern ich es nicht unbedingt muss. Stichworte: Tierversuche, Getreide, Zucker… Iiihbaah!

Vet-Concept fiel mir vor einer ganzen Weile im Tierheim auf. Der Hersteller bietet im vetc_niere1Onlineversandhandel und über ausgewählte Tierärzte (z.B. Dr. Kniese in Darmstadt) Hunde- und Katzenfutter an, insbesondere Spezialfutter, welches es zum Teil nur über ein tierärztliches Rezept für den Privatmensch (oder vielmehr Hund oder Katze) gibt. So ist es auch mit dem Vet-Concept Low Protein, welches ich aber problemlos über eine Mail mit meiner tierärztlichen Verordnung erhielt. Das Vet-Concept-Team bearbeitete meine Bestellung sogar am Wochenende und legte mir einige andere Futterproben bei, sodass ich mich über das erste Paket nach nur wenigen Tagen freuen konnte. Auch alle folgenden Bestellungen verliefen schnell, problemlos und freundlich.

Als Nierendiätfutter beinhaltet das „Vet-Concept Low Protein“ einen niedrigeren Protein- und Phosphatgehalt (was der Hersteller auch transparent auf seiner Homepage publiziert – im Gegensatz zu anderen Firmen…). Proteine werden als Ammoniak über die Niere und Leber verstoffwechselt und belasten somit die Organe. Sie dienen der Katze aber gleichzeitig als Energielieferant und werden für die Muskulatur benötigt. Als alternativer Energielieferant kann die Katze jedoch auch Fett verstoffwechseln, welches eben nicht über die Niere passiert (sondern den Darm). Industriell hergestellte Nierenschonkost bzw. Diät zeichnet sich daher immer durch einen reduzierten Proteingehalt und dafür erhöhten Fettgehalt aus. „Industriell hergestellte Nierenschonkost“ ist deshalb zu betonen, weil es durchaus andere Ansätze gibt, bei welchen der Proteingehalt zumindest im Anfangsstadium der CNI nicht reduziert wird, sondern lediglich eine Überversorgung abgebaut wird. Näheres dazu habe ich in diesem Artikel beschrieben: https://fellpopos.wordpress.com/2013/04/07/raubtierfutterung-backe-backe-fleischklops/

Studien deuten nämlich darauf hin, dass die Proteinreduzierung zum Muskelabbau führt und der Schaden für den Gesamtkörper hierbei größer als der Nutzen für die geschädigten Nieren ist. Hier muss sich der Halter also entscheiden, welcher Studie er mehr Glauben schenken will. Ich versuche es – wie sooft – mit einem Kompromis.

Bei VC Low Protein ist jedenfalls beides (Protein und Fett) zu gleichen Teilen vertreten (7,8% auf die Gesamtmasse, 35,45% auf die Trockenmasse). Wie alle Hersteller, die ich bisher untersuchte, gibt auch Vet-Concept der Nahrung Kohlenhydrate bei, was ich in geringen (!) Mengen nicht schlimm finde (ich weiß, dazu gibt es auch andere Meinungen). Es ist nicht optimal und bisher habe ich möglichst Futter ohne Kohlenhydrate bzw. Getreide gefüttert, aber das Leben ist ein Kompromis und da meine Katzen nieren- und nicht zuckerkrank sind und CNI definitiv nicht reversibel ist, testete ich zumindest bis zu einer besseren Alternative (nämlich Selbstzubereitung) verschiedene Diätfutter. In dem hier getesteten Futter liegt der Anteil an Rohfaser bei 0,6 % Gesamt- bzw. 2,73% Trockenmasse, was selbst eine diabetische Katze noch bekommen könnte. Die Kohlenhydrate liegen hier zudem in Form von Hirse vor, welche ich Polly laut einer Naturheilkundlerin zur Unterstützung ihres Magen-/Darmtraktes ohnehin immer mal wieder füttern sollte.

„Immer mal wieder“ beschreibt auch ganz gut, wie meine beiden dieses Futter eine zeitlang bekommen haben. Pur lehnten sie es auch nach mehreren Monaten „Anlernens“  ab und auch die Gesamtmenge, die ich untermischen darf bzw. durfte, ohne dass sie den gesamten Napf stehen ließen, ist sehr gering. An guten Tagen konnte ich über alle Mahlzeiten verteilt eine Dose à 100g untermogeln (für beide Katzen insgesamt). An schlechten Tagen war es nicht mal die Hälfte. Da mir die Ernährungsberatung an der LMU ohnehin von einer zu frühen Nierendiät abriet, bleibt dieses Futter zwar im Hinterkopf, wird aber nicht weiter gekauft. Für jemanden, der Nierendiätfutter geben will oder muss, ist diese Marke aber sicherlich noch eine der höherwertigen auf dem Markt.

Preislich liegt das 6-er Pack à 100 g bei 7,50 € – also wirklich nicht billig. Die 200g Dose ist als 6-er Pack schon deutlich günstiger und liegt bei 9,60 € – sofern man bei diesem Stückpreis überhaupt von „günstig“ sprechen kann. Da wir mitunter schon zwei Tage an einer Dose rum schnäkelten, brauchte ich die großen Dosen gar nicht erst kaufen.

Sollte jemand das Futter (oder Vet-Concept) mal testen wollen, ommt hier der Link zum Unternehmen: http://vet-concept.com/
Wer bei seiner ersten Bestellung meine Daten angibt, sorgt für einen kleinen Beitrag in meine Tierschutzkasse. 😉


Katze

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter CNI, Raubtierfütterung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s