Mach’s gut, Herznäslein


herznäslein GinaWir haben mit dir gekämpft, haben alles getan, doch es sollte nicht sein. Gestern mussten wir dich gehen lassen, Ginchen und vermissen dich schon jetzt so schrecklich arg. Du gingst nicht überraschend. Du gingst auch nicht jung und dennoch ist der Schmerz so unendlich groß. Das Leben ist endlich, doch die Trauer um dich kann auch jedes noch so lieb gemeinte Wort nicht lindern. Du fehlst so sehr.

Dir geht es jetzt wieder gut, meine Maus und wir haben den richtigen Moment gewählt. Das fühle ich und ist ein großer Trost, – der einzige, denn in meinem Herzen bleibt ein großer Schmerz. Die letzten Tage mit dir waren ein Geschenk, das ich trotz aller Mühe genossen habe und an dem ich nun zehre. Zu wissen, dass wir dir noch einige schöne Momente bereiten durften, macht mich dankbar. Mach’s gut, mein Mäuslein. Ich hab‘ dich lieb.


Katze

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rund um Fellpopos abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mach’s gut, Herznäslein

  1. Renate schreibt:

    Jeder, der schon mal ein Tierchen hat gehen lassen müssen, weiß, wie du dich jetzt fühlst. Wenn auch Worte nicht trösten können, so schicke ich dir und auch deinen Eltern doch liebe, mitfühlende Gedanken. Der Schmerz wird weniger werden und die Liebe ist das, was bleibt.

    Liebe Grüße,
    Renate

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s