Sowas von Offtopic, aber trotzdem nett


Also, ich glaube, ich habe es schon geschrieben (oder zumindest erzähle ich es jedem, der sich nicht schnell genug die Ohren zuhalten kann): dieses Jahr wird gut! Nachdem 2012 für meine Lieben und mich eher durchwachsen war, habe ich irgendwie im Gefühl, dass 2013 besser wird. Die Vorzeichen standen bisher auch nicht schlecht: wir haben ein total schönes Silvester bei meinem Bruder nebst Familie und Eltern verbracht und starteten das Jahr damit sehr harmonisch im Familienkreis. Auch die darauf folgenden Tage waren bisher gut…

Mein Mann hat z.B. kurz nach Neujahr seine Parkkarte wie doof gesucht (das ist so eine für eines dieser sündhaft teuren Parkhäuser am Flughafen, in dem er als Angestellter kostenlos parken darf) und sie schließlich draußen in der Mülltonne (!) gefunden. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits das ganze Haus durchsucht inkl. Kühlschrank, Dreckwäsche und was es sonst noch so für mögliche und unmögliche Versteckmöglichkeiten gibt. Leider hat er alles dabei wie im Comic umher geworfen und nicht aufgeräumt, sonst hätten wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen…. Mein Bruder hat noch einen oben drauf gesetzt und seinen vermissten Ehering in einer Pommesgefriertüte wiedergefunden. Kein Scherz! Er hatte ihn beim Endnehmen einer Portion in der Gefriertüte verloren (wie macht man das, bitte?!) und seine Frau fand ihn beim nächsten Fritieren in eben selbiger dann wieder. Glück muss man haben… Neben diesen Highlights erfreuten mich noch weitere Kleinigkeiten (das Projekt „Catwalk“, meine Fleisch fressenden Raubtiger…), die den Rahmen dieses Blogs jedoch sprengen und meine Leser unendlich langweilen würden.

Jedenfalls werde ich mich jetzt in Watzlawscher-Manier (kennen Sie das Buch „Anleitung zum Unglücklichsein“? – Sehr empfehlenswert) darin positiv bestärken, dass dieses Jahr gut wird und schaue daher auch optimistisch auf unseren morgigen Klinikbesuch mit Cleo. Die kleine Maus ist seit der Futterumstellung so fidel wie lange davor nicht. Sie hüpft und springt beim Spielen, frisst (wieder) regelmäßig und rennt täglich wie ein geölter Blitz im Haus rum. Ihr Fell sieht toll aus und auch ihr Gewicht ist stabil im optimalen Bereich . Sie kommt sogar regelmäßig zum Kuscheln in unser Bett (und ich bin jedes einzelne Mal so selig…) und setzt sich gegenüber ihrer Schwester endlich durch (hat ja auch nur 7 Jahre gedauert). So glaube ich fest daran, dass wir alle körperlichen Zipperlein mit einer positiven Einstellung, guter Ernährung und – wo nötig und sinnvoll – medizinischen Behandlung in Schach halten werden und damit auch für meine Zuckermäuse ein gutes Jahr ansteht. Es wäre so schön…

zap192133

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Off Topic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s