Raubtierfütterung: Select Gold Sensitive Acceptance


Select Gold Sensitive - Acceptance

Select Gold Sensitive – Acceptance

Heute Morgen gab’s mal wieder etwas Neues im Fellpopo-Hause Schell. Nachdem die Nierenwerte von Cleo und Polly ja offenbar nicht mehr die Besten sind (die Ärzte haben nach wie vor unterschiedliche Meinungen zum Schweregrad der Schädigung), kommt auf die „Daran muss ich beim Füttern denken“-Liste neben hohem Fleischanteil (in hoher Qualität), keinem Zucker und niedrigem Getreideanteil, nun auch noch der Punkt „wenig Phosphor“ bzw. gutes Calcium-Phosphor-Verhältnis (wobei ich mir beim Berechnen dieser Werte noch schwer tue). Außerdem bewerte ich es natürlich jetzt noch kritischer, wenn Futterhersteller nicht alle Angaben direkt auf der Verpackung angeben. Ich habe gefühlte 1.000 Anfragen in den vergangenen Tagen verschickt, um die fehlenden Angaben direkt zu beziehen und anzuregen, man möge sie doch einfach auf die Packung kleistern…

Jedenfalls gab es bei uns heute Morgen Select Gold Sensitive in der Ausprägung „Acceptance“ (Lachs und Huhn). Das Futter riecht für meinen Geschmack etwas streng, wobei das in der Vergangenheit von meinen Stinkerchen in der Regel sogar besser angenommen wurde als Futter, welches vom Geruch her auch den Weg auf den menschlichen Teller finden könnte. Es handelt sich um Pastete mit relativ viel Gelee, welches sich gut mit Wasser auflösen und als Brühe dazu geben lässt (hilfreich für eine zusätzliche Wasseraufnahme). Die Akzeptanz meiner beiden war auf Anhieb recht gut, wobei Cleo zum Frühstück immer nur sehr kleine Portionen futtert. Der Vormittagsverlauf wird zeigen, ob es komplett gefuttert wird oder nicht.

Zum Thema Tierversuche habe ich etwas kontroverse Angaben im Netz gefunden, wobei die kritischen Beiträge entweder älter (z.B. aus 2008) waren oder sich auf Hersteller bezogen, die ich Select Gold gar nicht zuordnen kann. Auf der Peta-Liste konnte ich das Futter weder auf der grünen, noch der roten Liste finden. Fressnapf selbst gibt im Februar in seinem Forum an, keine Tierversuche durchzuführen – auch nicht in der Entwicklung: http://www.fressnapf.de/community/forum/thema/296378 An dieser Stelle soll sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden.

Die Inhaltsstoffe sind vielversprechend und vor allem die Tatsache, dass alle für mich aktuell relevanten Informationen recht gut leserlich (auch das ist ja nicht immer ohne Lupe möglich) sind, finde ich positiv: 48% Hühnerfleisch und Innereien, 27,3% Hühnerfleisch- und Lachsbrühe, 18% Hühnerleber, 5% Lachs, 1% Mineralstoffe, 0,2% Fructo-Oligosaccharide. Hier musste ich erst wieder meinen Freund Google interviewen, was das in Katzenfutter zu suchen hat und wurde schließlich fündig: „[….] regeln die Darmtätigkeit auf natürliche Weise und sorgen für ein gesundes Gleichgewicht innerhalb des Verdauungssystems. Der Zusatz ist nötig, wenn z.B. das Futter aufrund seiner Zusammensetzung schlecht verdaulich ist. Zusätzlich wird Durchfall unterdrückt, der auf Grund der Inhaltsstoffe natürlicherweise entstehen würde. Fructo-Oligosaccharide kommen gerne in Diätfuttermitteln zum Einsatz.“ Quelle: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/inhaltsstoffe.htm. Mh… Ich bin skeptisch, gehe aber zunächst mal davon aus, dass es allgemein zur besseren Verdaulichkeit beigemengt wurde, was bei meiner Durchfall-Polly nicht schlecht wäre.

Die analytischen Bestandteile sind auch für Nierenschonkost (soweit ich bisher gelernt habe) ganz gut: 11,6% Protein (55,24), 6,4% Fett (30,48), 2% Rohasche, 0,4% Rohfaser (1,90), 79% Feuchtigkeit, 0,18% Calcium (0,86), 0,16% Phosphor (0,76), 0,2% Natrium (0,95) – in Klammern sind jeweils die Angaben bezogen auf die Trockensubstanzmasse angegeben – die eigentlich entscheidenden Werte, die man sich als Verbraucher immer schön selbst berechnen muss. Bei Nierenschonkost sollte der Phosphorwert unter 1% liegen, bei Nierendiät sind es 0,5% – jeweils bezogen auf die Trockensubstanzmasse und das Calcium-Phosphor-Verhältnis bei 1,2:1 (da ich mir bei der Berechnung noch unsicher bin und hier nichts Falsches angeben will, gebe ich keinen Wert dafür an – die Mathematiker unter meinen Lesern dürfen mir gerne helfen 🙂 ). Abgesehen davon sollte ab dem CNI-Stadium III der Proteingehalt reduziert und der Fettgehalt erhöht sein. In niedrigeren Stadien streitet sich die Wissenschaft noch, ob ein reduzierter Proteingehalt mehr Schaden als Nutzen anrichtet, weil Katzen als Carnivoren eigentlich auf einen hohen Proteingehalt in ihrer Nahrung eingestellt sind.

So, nach so viel „schwerer“ analytischer Kost bleibt noch der Preis festzuhalten und der hat es leider ganz schön in sich. In einem Multipack gibt es das Futter für 1,40 € pro 100 g – womit das Futter im höheren Preissegment liegt. Als Angebot bekommt man es allerdings auch für etwa 1,12 € pro 100 g. Es lohnt sich also, immer mal wieder nach Angeboten zu schauen.

In der „Sensitive“-Serie gibt es noch ein paar andere „Spezialsorten“ – Digestion (für empfindliche Mägen), Hair & Skin und Hair & Skin Senior (für ein schönes Haarkleid und ein gutes Hautbild – hier gibt es sogar mehrere Geschmacksrichtungen) oder auch Indoor (für Wohnungstiger). Ich habe mir mehrere Sorten mitgenommen und teste sie durch. Die Sensitive-Sorten scheinen auch alle einen reduzierten Phosphorgehalt zu haben (so um 1%), wobei der Kohlehydratanteil beim Senior-Futter mit 4,29% recht hoch ist im Vergleich zu den anderen Sorten (unter 2%). Als Fressnapf-Eigenmarke gibt’s den Spaß nur in Fressnapf-Läden oder im Online-Shop. Nähere Informationen zu der kompletten Palette ist hier zu finden: http://www.select-gold.de/ und trotzdem kommt an dieser Stelle wieder der Zooplus-Link, weil ich nur dort Kooperationspartner bin. 😛

zap192133

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Raubtierfütterung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Raubtierfütterung: Select Gold Sensitive Acceptance

  1. Yvonne schreibt:

    Hi, Saccharide sind Zucker: http://de.wikipedia.org/wiki/Saccharid und ich würde nichts essen, wo extra was beigemischt ist, damit ich keinen Durchfall davon kriege… und Calcium ist ein Phosphatbinder, daher sollte das Verhältnis umgekehrt sein: 1,2 Calcium zu 1 Phosphor, Du hast es umgedreht. 😉

    • Hallo Yvonne, es ist korrekt, dass Saccharide Zuckerarten sind. aber nach meinem Verständnis gibt es Unterschiede zwischen Einfach- und Mehrfachzucker. Präbiotika sind auch Oligosaccharide. Besser erklärt hier: http://nutripets.de/futter/fructoo.html oder hinsichtlich der kätzischen Verdauung: http://www.petsnature.de/info/products/Lexikon-Tiernahrung/Fructooligosaccharide.html

      Wenn man die Erläuterung neutral liest, kann man folgendes raus lesen:
      „regeln die Darmtätigkeit auf natürliche Weise und sorgen für ein gesundes Gleichgewicht innerhalb des Verdauungssystems“. Natürlich kann man damit auch Schindluder treiben und es in ein schlecht verdauliches Futter packen. Danach klingen die restlichen Bestandteile von Select Gold aber definitiv nicht und Fructo-Oligosaccharide sind auch in anderen guten Futtersorten enthalten (z.B. Leonardo). Ich denke, man muss es im Zusammenhang sehen. Ansonsten müsstest du auch Futter mit SEB auf die schwarze Liste setzen (sofern es das mal gäbe), wenn es ein Futterhersteller in die Zutatenliste zur besseren Verdauung setzen würde. Verstehst du, was ich meine?
      Polly hat immer mal wieder Durchfall und da finde ich es gar nicht so schlecht, wenn das Futter Zusatzstoffe enthält, die dem entgegen wirken – ohne z.B. SEB selbst anmischen zu müssen. Davon sind meine beiden nämlich nicht wirklich begeistert.

      Danke dir für de Korrektur des Calcium/Phosphor-Verhältnisses. Wie gesagt, damit habe ich noch meine Schwierigkeiten. *schäm*

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s