Katzengarten


Auf eine Anregung in dem Katzenseminar hin, habe ich gestern den Baumarkt geräubert. Wir haben einen kleinen Wintergarten, in dem schon allerlei Kratzbäume etc. für unsere Samtpfoten stehen. Das ist eigentlich mittlerweile unser „Katzenzimmer“, weil mehr für die Katzen drin ist als für uns. Außerdem steht das Fenster – natürlich gesichert – das ganze Jahr über offen und eine Kommode direkt davor, sodass die beiden dort sitzen und permanent nach draußen schnuffeln können.

Nun sollten sie auch einen kleinen „Katzengarten“ bekommen. Frau Kaetzke empfahl einen solchen zur „Erdung“ der Katzen – insbesondere Wohnungskatzen. Ich besorgte also einen grooooßen Pflanzkübel, ca. 20 l Tongranulat, 80 l Pflanzerde ohne Dünger, vier Katzengräser und eine Grünlilie (wobei ich diese häufig tauschen werde, weil sie Umweltgifte aufnimmt) sowie zwei Beutelchen Katzengras- und ein Beutelchen Katzenminz-Samen zum Nachwachsen.

Im Nu‘ war alles hergerichtet und bepflanzt und meine beiden Süßen haben den Kübel direk inspiziert und am Gras genascht. Ich bin sehr gespannt, ob sie den Kübel richtig annehmen und inwiefern sie darin vielleicht auch ein wenig buddeln oder so. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter CA-s-T-le veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schnurr mir was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s