Alles hat seine Zeit


P1120600_klAls ich kürzlich vom Büro nach Hause gefahren bin und wie sooft vor mich hin grübelte, kam mir dieser Satz in den Sinn „Alles hat seine Zeit“. Ich glaube, ich habe ihn irgendwo mal gelesen. Keine Ahnung. Jedenfalls beschäftigt er mich seither immer wieder.

Nach meiner letzten OP dachte ich, schnell wieder auf dem Damm zu sein und mehr oder weniger nahtlos an meinem bisherigen Tempo anknüpfen zu können. Tatsächlich ist nun fast ein Jahr begonnen und ich sehe langsam ein, dass ich noch immer nicht ganz wieder auf dem Damm bin. Es ist trügerisch, dass man heutzutage so schnell aus dem Krankenhaus entlassen wird. Kaum hat man das Bett verlassen, kann selbstständig essen und seine Notdurft verrichten, ist man schon wieder daheim. Spätestens ab dann beginnt eine kleine Uhr zu ticken, die ständig sagt „du bist wieder daheim! Nun aber zügig, zügig wieder in den Alltag“.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewusst leben, Endometriose | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Urlaub – (Herzens-)Wärme tanken…


Lotte Petra

Ja, ich „sitze“ auch noch auf dem Stuhl.🙂

An meinem „freien“ Tag war ich gestern unter anderem bei Petra Zuhause. Ich lernte sie als Tierheimleiterin des Tierschutzvereins Schwalbach und Frankfurt West e.V. kennen und arbeite gern und regelmäßig mit ihr zusammen. Egal, ob Halter sich verzweifelt an sie wenden, weil sie mit der Integration eines kürzlich vermittelten Schützlings nicht so recht klar kommen oder aber weil eine Abgabe aufgrund eines Verhaltensproblems droht. Petra vermittelt diese Fälle oft an mich weiter, wodurch wir gemeinsam bereits viele Abgaben verhindern konnten.

Ein Auge riskier ich...

Ein Auge riskier ich…

Petra selbst hat eine ganz wunderbare fellige Rasselbande daheim. Hunde, Katzen und Kaninchen leben harmonisch unter einem Dach. Alle Fellchen haben eine besondere Geschichte im Gepäck – kleiner Findling, Ataxie-Wuffel, ganz arg chronisch krankes Rassekaterchen,…

Die Geschichten der Tiere dort haben mich sehr berührt – mindestens ebenso wie das harmonische Miteinander der Gruppe. Da kuschelt jeder mal mit jedem, wobei es auch hier ganz besonders innige Partnerschaften gibt (übrigens nicht nur zwischen Katze/Katze und Hund/Hund, sondern eben auch artenübergreifend). Es war wundervoller Nachmittag, den ich bei Gelegenheit sicherlich wiederholen werde. Danke, Petra, für diesen schönen Tag, unser nettes Gespräch und unsere tolle Zusammenarbeit (privat und beruflich).❤

 

 

 

 

 

logo_mit_url

Meine Fachartikel jetzt bei McMiez.de:  http://cattalk.de/Beratung-Services/Fachartikel

Veröffentlicht unter Tierheim | 4 Kommentare

Wochenrückblick: Es ist niemand verletzt worden!


Auris_KMeine Güte was war das denn für eine Woche?! Da erzähle ich euch noch kürzlich, dass ich so wahnsinnig müde bin und mich nur schwer aufraffen kann, und dann hätte ich doch glatt die letzten beiden Tage quasi nonstop an der Decke kleben können. Ok, wirklich wacher fühlte ich mich dabei nicht, aber das tat der Explosionsgefahr keinen Abbruch. Kennt ihr solche Tage? Ihr steht auf und könntet schon direkt los brüllen? Ich habe so etwas wirklich selten – und bin froh drum. Das ist mega anstrengend und für keinen der Beteiligten schön – mich eingschlossen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Off Topic | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Ja, doch, mich gibt es noch


CarmenIch glaube es selbst kaum, aber mein letzter Blogeintrag ist nunmehr fast ein halbes Jahr her. Keine Ahnung, wie oft ich schon die Seite aufgerufen habe, um endlich einen neuen Artikel zu veröffentlichen. Wie oft ich mich eingeloggt habe oder wie oft ich mit einem Thema begonnen habe, um es doch wieder zu verwerfen. Ich habe auch immer wieder Bilder gemacht mit dem Gedanken, dass das ein tolles Rezept oder was-auch-immer für euch wäre. Dann kam etwas dazwischen (und sei es meine mich allseits begleitende Müdigkeit) und es blieb bei dem Vorhaben, euch zu schreiben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Endometriose, Off Topic | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Rezept: Blumenkohl-Brokkoli-Suppe (endogeeignet; optional: vegan)


Suppe Brokkoli BlumenkohlDas heutige Rezept sollte eigentlich ein Auflauf werden, aber da ich das Gemüse nicht nur vor-, sondern auch verkocht habe, wurde dann eben eine Suppe draus. Trotzdem sehr lecker und gesund (glaub ich🙂 ). Wie immer bei mir ist eine gute Portion Augenmaß im Spiel. Es schaue also jeder selbst, dass er nicht zu viel und nicht zu wenig von allem nimmt.😉

Zutaten (für etwa 2 Personen):

  • 1 Zwiebel oder Lauch, 1 Knoblauchzehe
  • etwas Öl zum Anbraten
  • je ein kleiner Blumenkohl- und Brokkoli (es gibt in manchen Supermärkten diese kleinen Doppelpacks mit Mini-Gemüse; davon ist die Rede🙂 )
  • ca. 4 mittelgroße Kartoffeln
  • ca. 1/2 l Gemüsebrühe
  • ca. 1/4 l Milch (gern  auch Pflanzenmilch – am besten Soya oder eine andere eher geschmacksneutrale bzw. herzhafte Variante)
  • ca. 2-3 TL Kräuterfrischkäse und/oder Schmand (auch hier gibt es sehr leckere vegane Varianten z.B. von Soyatoo)
  • frische Kräuter und Pinienkerne

Zubereitung:

Das Gemüse wird gewaschen bzw. geschält und in kleine Stückchen geschnitten. Etwas Öl in einen Topf geben und die klein geschnittenen Zwiebeln und die Knoblauchzehe glasieren; mit Gemüsebrühe ablöschen. Anschließend das Gemüse darin gar kochen (je nach Größe der Stücke – oder Unaufmerksamkeit der Köchin – ca. 8 bis 10 Minuten) und zunächst etwas von der Brühe abfangen (nicht wegschütten!). Das Gemüse sollte nicht ganz mit Brühe bedeckt sein.

Etwas (Pflanzen-)Milch und den Frischkäse/Schmand dazugeben und mit einem Stabmixer cremig pürieren. Bei Bedarf wieder etwas von der Brühe zugeben bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Je nachdem wie würzig die verwendete Gemüsebrühe ist, sollte die Suppe mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Ich habe meine selbst hergestellte Brühe verwendet und musste nichts mehr zugeben.

Pinienkerne kurz ohne Fett (!) in einer Pfanne anbraten und zusammen mit ein paar frischen Kräutern auf die Suppe geben. FERTIG!

Tipp: Bei mir gab es dazu „Schnelles Dunkles Brot“ von Bauck Hof. Es ist eine glutenfreie Backmischung, aus der ich ein kleines Kastenbrot und ein paar Brötchen gemacht habe. In den Teig gab ich einen Schuss Zuckerrübensirup für einen kräftigeren Geschmack. Die Brötchen wiederum habe ich halbiert und mit etwas Käse überbacken.

Veröffentlicht unter Bewusst leben, Endometriose, Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar